Vita

Dr. Benjamin Loy

  • geboren 1987 in Philadelphia/USA
  • 2008 – 2011: BA-Studium der Romanistik und Germanistik an der Universität des Saarlandes (Saarbrücken) und der Universidad Andrés Bello (Santiago de Chile)
  • 2011 – 2014: MA-Studium der Romanistik an der Universität Potsdam sowie an der Freien Universität und der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 2008 – 2013: Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • seit April 2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Romanische Philologie (Prof. Dr. Gesine Müller) am Romanischen Seminar der Universität zu Köln (Spanische und französische Literaturwissenschaft)
  • 2014 – 2018: Promotion an der Universität Potsdam (Prof. Dr. Ottmar Ette) zur Intertextualität im Werk Roberto Bolaños (Roberto Bolaños wilde Bibliothek. Eine Ästhetik und Politik der Lektüre; Prädikat: summa cum laude)
  • Forschungs- und Gastaufenthalte u.a. in Santiago de Chile (Universidad de Santiago de Chile, 2015), Paris (Bibliothèque nationale de France, 2017) und Madrid (Biblioteca Nacional de España, 2018) und als Visiting Fellow am Department of Romance Languages & Literatures der Harvard University (2019)
  • seit Oktober 2015: Wissenschaftlicher Koordinator des ERC-Forschungsprojekts Reading Global. Constructions of World Literature and Latin America
  • seit Januar 2018: Mitglied im DFG-Netzwerk Paragesellschaften. Parallele und alternative Sozialformationen in den Gegenwartskulturen und -literaturen